Presse und News

23.11.2015 | WBG unterstützt "Tante Emma Laden" in Schöningen


„Hier ist der Mensch Kunde und kein Bittsteller“, ist Heller wichtig klar zu stellen. „Jeder Anspruchsberechtigte kann hier praktisch wie in einem normalen Geschäft seinen Einkaufskorb mit den Dingen füllen, die er darin sehen will, das macht den Unterschied“, so Dr. Heller weiter. Edda Breiting, Leiterin für den Bereich Niedersachsen Nord bei der BVIK, erinnert sich an einige Hürden, die bis zum Eröffnungstag am Mittwoch zu nehmen waren: „Als Pilotprojekt muss man viele Dinge erst erkämpfen. Ich bin aber sicher, dass wir hier eine Anlaufstelle geschaffen haben, die für Bürger der Stadt ebenso da ist, wie zum Beispiel für die Flüchtlinge.“ Damit stellt Breiting den integrativen Charakter der Einrichtung auch direkt in den Fokus, denn hier sollen Menschen zusammen kommen. Um dies noch einmal zu verbessern, soll in der gegenüberliegenden Wohnung am Goetheplatz 4 in Schöningen ein Café entstehen.
Dr. Ulrich Heller ist gerade Letzteres wichtig: „Ich möchte nicht, dass Menschen auf der Straße stehen müssen, wenn sie zu uns wollen.“ Auch aus diesem Grund plant der Tante Emma Laden die sozialen Medien zu nutzen, um die Besucherströme zu leiten: „unser Ziel ist, dass die Kunden nicht alle auf einen Schlag kommen müssen, daher wollen wir versuchen die Waren so vorzuhalten, dass für jemanden, der zum Ende der Öffnungszeiten kommt, das gleiche Angebot vorhanden ist, wie für denjenigen, der zu Beginn kommt.“
Dazu sei allerdings viel Dialog nötig, gibt Heller zu. „Und das Konzept muss sich natürlich erst einmal einspielen. Wir sind aber guter Dinge, dass das funktionieren kann.“
Wie gut bisher alles funktioniert hat, freut insbesondere Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke: „Für die Bevölkerung der Stadt ist dies ein Meilenstein für die Möglichkeit der Zusammenkunft. An drei Tagen in der Woche ist hier geöffnet, die WBG hat die Wohnungen kostenfrei zur Verfügung gestellt, Opel Thiede hat ein Fahrzeug bereit gestellt und die BVIK führt gewissermaßen die Arbeit der Tafel fort.“ Dass man an die Tafelarbeit anknüpfe, zeige sich auch darin, dass man einige der vertrauten Mitarbeiter habe übernehmen können, unterstreicht an dieser Stelle Edda Breiting noch einmal.
Über neue Mitarbeiter freut sich zudem auch Peter Bruckmann, Geschäftsführer der WBG: „Mit Marie Matar, Bernd und Regina Rösner konnten wir gleich drei neue Mitarbeiter gewinnen, die große Erfahrung in der Integrationsarbeit haben. Sie haben gerade in Schöningen schon viel bewegt und kennen sich hier bestens aus. Das wollen wir natürlich unterstützen und sehen das für uns als Gewinn.“ Auch gilt ein Lob der Jugendwerkstatt Holzwurm der Caritas, die die Wohnungen renoviert haben. „Ich freue mich persönlich, dass wir unser Engagement auf diese Weise erweitern konnten“, schließt Bruckmann. Marie Matar freut sich bereits auf die Arbeit mit den Menschen: „Es wird spannend, Menschen zusammen zu bringen. Schöningen ist ein Vorbild in der Flüchtlingshilfe.“
Unterstützung findet der Tante Emma Laden am Goetheplatz 4 bereits von Marktkauf, NP und Penny-Markt in Schöningen sowie der Bäckerei Kruse. „Wir hoffen natürlich, dass es noch ein paar mehr werden“, erklärt Edda Breiting. Geöffnet ist der Laden jeweils Montag, Mittwoch und Donnerstag von 12 bis 14 Uhr. Dienstag von 10 bis 11 Uhr können die Anmeldungen vorgenommen werden - ähnlich wie bei der Tafel bekommen bezugsberechtigte Personen einen entsprechenden „Ausweis“.

tafel_2.jpg 

  Freuen sich auf das Leben im „Tante Emma Laden“: Dr. Ulrich Heller, Geschäftsführer der BVIK, Edda Breiting, Leiterin für den Bereich Niedersachsen Nord bei der BVIK, Peter Bruckmann, Geschäftsführer der WBG, und Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke (von links).
Foto: Nico Jäkel







Startseite     Impressum     Sitemap     Seite drucken    
WBG GmbH    Südstraße 22    38350 Helmstedt   Tel.: 05351 399 688 1-0    Fax: 05351 399 688 1-52    E-Mail: dialog@wbg-helmstedt.de